Typisch Jeff!

Finde hier Neuigkeiten von und über Jeff Green. Wir zeigen dir Einblicke in neue Produkte und Kollektionen sowie einen Blick hinter die Kulissen.

Jeff in der Natur

Erlebnisse und Erfahrungen im freien Feld. Lass dich mitnehmen auf eine Reise voller Abenteuer und inspirieren zu neuen Trips.

Jeff in der Stadt

Urbane Stadtgesichter aufgepasst: Mit euch zusammen wollen wir die großen und kleinen Geschichten rund um das tägliche Leben erzählen. Vom Stylguide bis zu den besten Tipps bei Aprilwetter: Wir halten euch auf dem neusten Stand.

Hightech & Nachhaltig

Klimagipfel in Paris? Das ist weit weg. Aber wie wird eigentlich meine Softshelljacke produziert? Was ist Bionik? Und ist Naturkautschuk wirklich ein sinnvolles Material? Für eure Fragen haben wir hier Antworten.

Polyester: grenzenloses Outdoorvergnügen

25.04.2016 09:55| Hightech & nachhaltig| geschrieben von Dieter Liou

taubenblauer PolyesterstoffDie Ansprüche an perfekte Outdoorbekleidung wachsen stetig. Bekleidungshersteller verwenden deshalb längst nicht mehr nur Materialien aus Naturfasern, sondern setzen vermehrt auf synthetische Stoffe. Dank der vielfältigen Eigenschaften kommt vor allem der Chemiefaser Polyester eine hohe Bedeutung zu, denn das Material überzeugt mit wasserabweisenden und warmhaltenden Merkmalen, die den Aufenthalt im Freien angenehm und komfortabel gestalten.

Was ist Polyester?

Polyester ist ein Kunststoff, der in den 1940er-Jahren in England entwickelt wurde. Im chemischen Sinne handelt es sich bei Polyester um ein Polymer mit Esterverbindungen in der Hauptkette, wodurch sich auch der zusammengesetzte Begriff Polyester ergibt. Zum wichtigsten thermoplastischen Polyester zählt PET, dessen Bezeichnung weltweit durch den Gebrauch der gleichnamigen Getränkeflaschen geläufig ist. Hersteller von Outdoorbekleidung interessieren sich insbesondere für Stoffe, die aus Polyesterfasern entstehen.

Wie wird Polyester hergestellt?

Bei der Herstellung von Polyester werden Fasern im Rahmen eines Schmelzspinnverfahrens gewonnen. Dabei wird die Kunststoffmasse geschmolzen und durch feine Spinndüsen gepresst, um danach im Spinnschacht unter Einwirkung von kalter Luft oder mittels eines Wasserbades sofort zu erhärten. Ein abschließendes Verstrecken und Fixieren sorgt für die endgültige Verfestigung der Fasern und verleiht Polyester die herausragenden Eigenschaften.

Der Einsatzbereich von Polyesterstoffen

Aufgrund der schnelltrocknenden Fähigkeit kommt Polyester vor allem an Bekleidung und Ausstattung für den Außenbereich zum Einsatz, nimmt aber auch in der Modebranche einen hohen Stellenwert ein. Zur Erhöhung des Tragekomforts enthält Polyester meist Anteile von Naturfasern wie Baumwolle, Schurwolle oder Viskose.

Eine Mischung mit synthetischen Fasern wie Elastan sorgt für einen größtmöglichen Stretcheffekt und bietet optimale Bewegungsfreiheit. Polyester wird unter anderem auch für Zelte, Schlafsäcke oder Sonnensegel verwendet.

Optimal für den Außenbereich: Die Polyester Eigenschaften

Das synthetische Material besitzt einige erstklassige Eigenschaften, die dessen Gebrauch im Outdoorbereich so interessant machen. 
Zu den vorteilhaften Eigenschaften von Polyester zählen:

  • Polyester nimmt höchstens ein Prozent des Eigengewichts an Wasser auf und gilt deshalb als besonders wasserabweisend und schnelltrocknend
  • Kleidung aus Polyester bietet eine hohe Wärmeisolierung
  • Die hohe Reiß- und Scheuerfestigkeit macht die Chemiefaser sehr strapazierfähig
  • Gegenüber Feuchtigkeit zeigt sich Polyester absolut schimmel- und fäulnisbeständig
  • Polyester hat UV-resistente Eigenschaften
  • Der Stoff ist sehr knitterarm sowie formstabil und deshalb pflegeleicht
  • Polyester ist leichtgewichtig, weswegen es sich optimal für Touren in der Natur eignet

Zu den unerwünschten Eigenschaften des Materials gehört, dass Schweiß nicht aufgesaugt wird und ein unangenehmer Wärmestau entstehen kann. Sportbekleidung ist deshalb üblicherweise zusätzlich mit feuchtigkeitsableitenden Fasern ausgestattet, um eine hohe Atmungsaktivität und besten Rundumschutz zu ermöglichen.

Wie wäscht man Polyester?

Polyester ist sehr pflegeleicht, allerdings solltest du darauf achten, welche Naturfasern dem Kleidungsstück beigesetzt sind. In diesem Fall hilft der Blick auf die empfohlene Vorschrift im Waschetikett. Polyester sollte bei niedrigen Temperaturen im Bereich von 30°C bis maximal 60°C gewaschen werden, da bei zu großer Hitze die Fasern leiden können und die Funktion des Kleidungsstückes zerstört wird. 

Nach dem Waschen wird Polyester-Kleidung am besten an einem Ort luftgetrocknet, wo diese nicht der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Durch die schnelltrocknende Eigenschaft wird die Verwendung eines Trockners überflüssig und ist aufgrund der hitzeempfindlichen Fasern meist auch nicht erlaubt. Ebenso darf Polyester nicht oder nur auf unterster Stufe gebügelt werden, die knitterarme und formstabile Ausstattung der chemischen Faser macht dies aber ohnehin überflüssig.

Titelbild: ©istock.com – KaraGrubis


Willkommen auf dem Jeff Green Blog

Wir sind ein junges Team aus Norddeutschland mit viel Wattenmeer und frischer Luft um uns rum. In dieser Umgebung designen und entwickeln wir unsere Mode für Euch. Aber wir sind auch Digital Natives und als solche auf der ganzen Welt zu Hause. Wir laden euch ein, uns und unsere Mode zu begleiten auf abenteuerliche Reisen, tägliche Wege und die Fragen, die wir alle uns zwischendurch stellen.

Schauen Sie doch auch auf unserer Facebook-Seite vorbei.

Die ideale Angelhose - worauf muss ich achten?

geschrieben am 24.02.2017

Höchste Leistung für die besonderen Ansprüche des Anglers

Die ideale Angelhose

MEHR LESEN

Der Anstieg auf den Aconcagua - weltweites Spendenprojekt erreicht den nächsten Meilenstein

geschrieben am 12.01.2017

Auf dem Gipfel des Aconcagua

Er hat es geschafft! Nicolas Scheidtweiler war am 28. Dezember 2016 um 13:50 Uhr auf dem Aconcagua. Mit 6.962 m der höchste Gipfel Amerikas. Wir haben ihn mit Bekleidung unterstützt. Jetzt fragen wir nach, wie es war.

MEHR LESEN

Weltweites Spendenprojekt startet die Zweite Etappe zum Aconcagua

geschrieben am 19.12.2016

Nicolas Scheidtweiler - seven summits


Wir hatten das Glück, Nicolas Scheidtweiler noch vor seiner Reise nach Südamerika zu erwischen, um mit ihm ein Interview über sein Projekt 7Summits4help und seiner bevorstehenden Reise zu führen. Das Gespräch war sehr interessant. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.

MEHR LESEN
© 2015 Jeff Green. All rights reserved. Created by createyourtemplate | Kontakt | Impressum