Typisch Jeff!

Finde hier Neuigkeiten von und über Jeff Green. Wir zeigen dir Einblicke in neue Produkte und Kollektionen sowie einen Blick hinter die Kulissen.

Jeff in der Natur

Erlebnisse und Erfahrungen im freien Feld. Lass dich mitnehmen auf eine Reise voller Abenteuer und inspirieren zu neuen Trips.

Jeff in der Stadt

Urbane Stadtgesichter aufgepasst: Mit euch zusammen wollen wir die großen und kleinen Geschichten rund um das tägliche Leben erzählen. Vom Stylguide bis zu den besten Tipps bei Aprilwetter: Wir halten euch auf dem neusten Stand.

Hightech & Nachhaltig

Klimagipfel in Paris? Das ist weit weg. Aber wie wird eigentlich meine Softshelljacke produziert? Was ist Bionik? Und ist Naturkautschuk wirklich ein sinnvolles Material? Für eure Fragen haben wir hier Antworten.

Wärmste Winterjacke - worauf muss ich achten?

13.11.2015 10:32| Typisch Jeff!| geschrieben von Dieter Liou

In wärmster Winterjacke Landschaft genießen

Jeder kennt sie, die klaren Tage in der kalten Jahreszeit, die eine herrliche Winterlandschaft präsentieren. Dazu gehört aber auch das Minus auf der Temperaturanzeige. Mit einer warmen Winterjacke, die perfekt isoliert und wohlig warm hält, lässt es sich im Freien auch bei Frost problemlos aushalten. Hier erfährst du, welche Jacke für welche Temperaturen und Aktivitäten geeignet ist.


Kunstfaser-Modelle für sportlich Aktive

Aktive Outdoorer, die vor Minusgraden nicht zurückschrecken und ihren bewegungsintensiven Aktivitäten wie Skibergsteigen, Skilanglaufen oder Joggen auch bei tiefen Temperaturen nachgehen möchten, sind mit einer Jacke mit Kunstfaserfüllung gut aufgehoben. Bei Temperaturen bis zu minus zehn Grad leistet dieses Jackenmodell beste Wärmeisolation und bleibt gleichzeitig atmungsaktiv. So gelangt der Schweiß zuverlässig an die Oberfläche und ein Auskühlen des Körpers wird verhindert. Nasskaltes Wetter wie Schneeschauer können dir in einer wärmenden Jacke aus Kunstfaser wenig anhaben.

Im Gegensatz zur Daune bleibt die Wärmeisolation der Kunstfaserfüllung auch im feuchten Zustand noch aufrecht und die Jacke bringt dich warm und trocken an dein Ziel. Das künstliche Füllmaterial der wärmenden Winterjacken imitiert die hochwertige Daunenstruktur und ist zudem weitgehend wasserabweisend, leicht und sehr pflegeleicht. Für aktive und schweißtreibende Freizeitbeschäftigungen empfiehlt sich durch den besseren Feuchtetransport die aus Kunstfaser als sehr warme Winterjacke.


Daune für kälteste Bedingungen

Du fröstelst leicht und Minusgrade spornen dich nicht gerade dazu an, vor die Tür zu treten? Die Daunenjacke ist genau für diese Ansprüche geschaffen. Mehrere Kleidungsschichten übereinander schaffen nicht, was hochwertige Daunen eingeschlossen in ihren Luftkammern vollbringen: Die eigene Körperwärme bestmöglich zu isolieren und langanhaltende Wärme zu garantieren.

Die Daunenjacke bewährt sich vor allem für freizeitliche Aktivitäten, bei denen wenig Bewegung im Spiel ist. Sie ist der perfekte Begleiter für:

  • winterliche Spaziergänge
  • den abendlichen Besuch am Weihnachtsmarkt
  • den Ausflug mit den Kindern zum Spielplatz
  • oder auf dem täglichen Weg zur Arbeit.

Auch Temperaturen jenseits der -10 Grad hält die warme Winterjacke stand und gehört außerdem zur unverzichtbaren Ausrüstung eines jeden Extremsportlers, der es mit den höchsten Gipfeln der Welt oder einer Antarktisexpedition auf sich nimmt. Neben der hohen Wärmespeicherung überzeugt die Daunenjacke mit dem geringen Gewicht und einem kleinen Packmaß.


Merkmale einer hochwertigen Daunenjacke

An den Daunenjacken von Jeff Green kommen nur hochwertige europäische Daunen und Federn von Gänsen zum Einsatz. Die Wärmequalität von Daunenjacken wird als Bauschkraft bezeichnet. Um die Bauschkraft zu messen, werden die Daunen in einem speziellen Verfahren fest zusammengepresst. Im Anschluss daran wird ermittelt, wie weit die Ausdehnung der Daunen wieder dem ursprünglichen Zustand entspricht. Diese Volumeneinheit wird als cuin, zu Deutsch Kubikzoll, bezeichnet. Je höher der Wert, desto besser die Isolierfunktion der Daunenjacke. In der Regel besitzen hochwertige Daunenjacken eine Bauschkraft von mindestens 600 cuin bis hin zu 900 cuin.

Unser edler Damen Daunenmantel Celine und der stylische Daunenparka Maribor für Herren überzeugen mit 800 cuin auch bei bis zu -30 Grad und halten in der praktischen Länge weit über die Körpermitte hinaus warm.


Die Daunenjacke und Kunstfaserjacke als wärmste Winterjacke

Auch wenn sich der Wintertag von seiner sonnigsten Seite zeigt, bewegen sich die Temperaturen in den kältesten Monaten meist unter null Grad. Kommen noch windige Verhältnisse hinzu, unterscheidet sich die gefühlte Temperatur von der tatsächlich gemessenen Lufttemperatur um weitere Minusgrade. Diese Besonderheit wird auch als Windchill-Effekt bezeichnet und hat schon bei manchen für unangenehme Überraschungen gesorgt.

Die Daunenjacken und Kunstfaserjacken von Jeff Green wirken derartigen Verhältnissen entgegen und halten Sturmböen oder eisige Lüftchen zuverlässig vom Körper fern. Bei sehr nassem Wetter ist es außerdem möglich, die Daunenjacke oder die Kunstfaserjacke als Mittelschicht zu tragen und den feuchten Bedingungen mit einer eigens dafür konzipierten Hardshelljacke zu trotzen. Also, nichts wie rein in das Wärmewunder Daunenjacke oder die sportliche Kunstfaserjacke: Der Winter kann kommen. Und dieses Mal kannst du ihn mollig gewärmt genießen.


Willkommen auf dem Jeff Green Blog

Wir sind ein junges Team aus Norddeutschland mit viel Wattenmeer und frischer Luft um uns rum. In dieser Umgebung designen und entwickeln wir unsere Mode für Euch. Aber wir sind auch Digital Natives und als solche auf der ganzen Welt zu Hause. Wir laden euch ein, uns und unsere Mode zu begleiten auf abenteuerliche Reisen, tägliche Wege und die Fragen, die wir alle uns zwischendurch stellen.

Schauen Sie doch auch auf unserer Facebook-Seite vorbei.

Die ideale Angelhose - worauf muss ich achten?

geschrieben am 24.02.2017

Höchste Leistung für die besonderen Ansprüche des Anglers

Die ideale Angelhose

MEHR LESEN

Der Anstieg auf den Aconcagua - weltweites Spendenprojekt erreicht den nächsten Meilenstein

geschrieben am 12.01.2017

Auf dem Gipfel des Aconcagua

Er hat es geschafft! Nicolas Scheidtweiler war am 28. Dezember 2016 um 13:50 Uhr auf dem Aconcagua. Mit 6.962 m der höchste Gipfel Amerikas. Wir haben ihn mit Bekleidung unterstützt. Jetzt fragen wir nach, wie es war.

MEHR LESEN

Weltweites Spendenprojekt startet die Zweite Etappe zum Aconcagua

geschrieben am 19.12.2016

Nicolas Scheidtweiler - seven summits


Wir hatten das Glück, Nicolas Scheidtweiler noch vor seiner Reise nach Südamerika zu erwischen, um mit ihm ein Interview über sein Projekt 7Summits4help und seiner bevorstehenden Reise zu führen. Das Gespräch war sehr interessant. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.

MEHR LESEN
© 2015 Jeff Green. All rights reserved. Created by createyourtemplate | Kontakt | Impressum